TEL: +352 47 96 27 32
Français English
Benutzungsordnung
   

Nutzungsordnung der Cité Bibliothèque

 

Der nachfolgende Text ist eine freie Übersetzung aus dem Französischen ins Deutsche

des „Règlement concernant la bibliothèque municipale du 14 décembre 2015“.

 

Der französische Text ist rechtsgültig!

 

Artikel 1

Die Cité Bibliothèque (nachfolgend die Bibliothek) ist eine öffentliche Einrichtung die der gesamten Bevölkerung zur Verfügung steht. Die Bibliotheksbestände dienen der allgemeinen Information sowie der Aus-, Fort- und Weiterbildung und der Freizeitgestaltung.

Sie umfasst einen Bereich für Kinder und einen Bereich für Erwachsene. Die Kinderabteilung  richtet sich vor allem an Personen unter 14 Jahren. Die Medienangebote der Bibliothek können sowohl ausgeliehen als auch vor Ort genutzt werden. Die Bibliothek bietet ebenfalls einen kostenlosen WLAN-Anschluss, sowie feste Internetposten an.

 

Artikel 2

Der Zugang zur Bibliothek, die Nutzung der Dokumente vor Ort sowie deren Ausleihe, unterliegen den folgenden Bestimmungen.

 

Artikel 3

Die Öffnungszeiten der Bibliothek werden durch den Schöffenrat der Stadt Luxemburg festgelegt und sind im Eingangsbereich der Bibliothek angezeigt.

Jeder Benutzer hat sich so zu verhalten, dass andere Benutzer nicht gestört werden.

Es ist insbesondere verboten:

-      zu rauchen,

-      Alkohol zu trinken,

-      nichtalkoholische Getränke und Lebensmittel zu verzehren (außer im Erdgeschoss),

-      laut zu sprechen,

-      zu telefonieren.

Außerdem ist es untersagt die Bibliothek im betrunkenen Zustand oder unter Einfluss von Betäubungsmitteln zu betreten.

Tiere, mit Ausnahme von Begleithunden für Behinderte, sind in der Bibliothek nicht gestattet.

Jede Person die gegen die Nutzungsordnung oder die Anordnungen des Bibliothekspersonals verstößt, kann von der/dem Bibliotheksverantwortlichen oder der Person die sie/ihn ersetzt, Hausverbot erteilt bekommen. Im Wiederholungsfall kann der Schöffenrat dem betroffenen Benutzer den Zutritt zur Bibliothek für maximal ein Jahr verwehren.

 

Artikel 4

Die Angebote der Bibliothek sind prinzipiell kostenlos.

 

Artikel 5

Das Ausleihen von Dokumenten wird nur eingeschriebenen Benutzern mit Wohnsitz im Großherzogtum Luxemburg oder in der Großregion gewährt.

Die Einschreibung ist kostenlos. Um sich einzuschreiben, muss der Benutzer ein Einschreibeformular ausfüllen, das seine Namen, Vornamen, Geburtsdatum sowie die Adresse enthält.

Auf Nachfrage muss der Benutzer die Richtigkeit dieser Angaben durch Vorzeigen  eines gültigen Personalausweises oder eines gleichgestellten Ausweisdokuments belegen können. Das Einschreibeformular muss die Unterschrift des Antragstellers tragen.  Falls seine Anschrift ändert, muss der Benutzer dies der Bibliothek unverzüglich mitteilen.

Die Einschreibung wird durch eine Benutzerkarte belegt. Die Benutzerkarte ist nicht übertragbar. Sie enthält den Namen und Vornamen des Benutzers, sowie einen Strichcode und ist 5 Jahre lang gültig.

Bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren muss das Einschreibeformular von einem Erziehungsberechtigten unterzeichnet werden. Name, Vorname und Adresse der erziehungsberechtigten Person sowie eine gültige Telefonnummer unter der sie zu erreichen ist, müssen ebenfalls angegeben werden. Durch ihre Unterschrift haftet diese Person für jede Art von Schaden der durch den minderjährigen Benutzer entsteht, und ist für die Rückgabe ausgeliehener Dokumente innerhalb der festgelegten Frist verantwortlich.

Das Vorzeigen der Benutzerkarte wird bei jedem Vorgang gefordert.

Verlust oder Diebstahl der Benutzerkarte muss dem Bibliothekspersonal unverzüglich mitgeteilt werden.

 

Artikel 6

Das Aushängen von Plakaten ist lediglich nach Genehmigung der/des Verantwortlichen der Bibliothek möglich. Sie werden an eigens dafür vorgesehenen Plakatflächen befestigt.

 

Artikel 7

Es ist untersagt, sperrige oder gefährliche Gegenstände  wie Koffer und Gepäck, die größer als die Schließfächer sind, mit in die Bibliothek zu bringen. Die Schließfächer haben eine Abmessung von 40x50x30 cm.

Für persönliche Gegenstände, die nicht in den vorgesehen Schließfächern untergebracht und die verlorengegangen, beschädigt oder gestohlen wurden, übernimmt die Stadt keine Haftung.

Alle Fundgegenstände sowie Gegenstände die nicht aus den Schließfächern entfernt wurden, werden nach 14 Tagen an die Fundstelle der Polizei weitergeleitet.

 

Artikel 8

Die Benutzer sind verantwortlich für die Dokumente die sie konsultieren oder ausleihen. Ebenso sind die Benutzer gebeten die Medien und die Bibliotheksausstattung sorgfältig zu behandeln.

Während der Nutzung ist es verboten:

-      die Dokumente zu beschreiben, zu bemalen oder mit sonstigen Anmerkungen zu versehen,

-      die Buchseiten herauszureißen, zu zerreißen, herauszuschneiden, zu falten oder zu knicken,

-      Lebensmittel, Getränke oder andere Substanzen zu verzehren, da diese die Dokumente der Bibliothek beschmutzen könnten,

-      die von der Stadt Luxemburg  zur Verfügung gestellten Dokumente und die Bibliotheksausstattung in irgendeiner Form zu beschädigen. 

Es ist den Benutzern strengstens untersagt, eigenmächtig Dokumente zu reparieren. Jede Reparatur oder Instandsetzung wird von der Bibliothek oder von Drittpersonen, die im Auftrag der Bibliothek arbeiten, ausgeführt und dem Benutzer in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für vom Benutzer beschädigte oder verlorengegangene Dokumente. Die Bibliothek behält sich das Recht vor, den Benutzer so lange von der Ausleihe auszuschließen, bis er den entstandenen Schaden bezahlt hat.

Die Bücher und audiovisuellen Dokumente müssen nach der Benutzung an ihren Platz zurückgestellt werden.

Die Weitergabe der ausgeliehenen Dokumente an Dritte ist nicht gestattet.

 

Artikel 9

Das Ausleihen von Printmedien wird für die Dauer eines Monats gewährt und kann für die gleiche Dauer über den Verbundkatalog (gleichzeitig Suchmaschine der luxemburgischen Bibliotheken) oder auf schriftliche oder telefonische Anfrage verlängert werden. Die Bibliothek behält sich das Recht vor eine Verlängerungsanfrage abzulehnen, falls das Dokument durch einen weiteren Benutzer vorbestellt ist. Die Benutzerkarte ermöglicht es maximal 4 Printmedien auszuleihen. Verschiedene Dokumente dürfen nicht ausgeliehen werden:

-      Wörterbücher und Enzyklopädien,

-      die letzte Ausgabe der Zeitschriften,

-      einige durch die Bibliothek als selten oder vergriffen gekennzeichnete Dokumente.

 

Artikel 10

Maximal 2 audiovisuelle Dokumente können pro Benutzer für eine Woche ausgeliehen werden. Die Ausleihfrist ist einmal verlängerbar.

Maximal 2 Hörbücher können pro Benutzer für einen Monat ausgeliehen werden. Die Ausleihfrist ist einmal verlängerbar.

Maximal 2 Sprachkurse können pro Benutzer für einen Monat ausgeliehen werden. Die Ausleihfrist ist einmal verlängerbar.

Die Verlängerungsanfragen müssen über den Verbundkatalog, schriftlich oder telefonisch gestellt werden. Die Bibliothek behält sich das Recht vor eine Anfrage abzulehnen, falls das Dokument durch einen weiteren Benutzer vorbestellt ist.

Die Besitzer einer Benutzerkarte der Bibliothek haben die Möglichkeit E-Books mittels des Verbundkataloges herunterzuladen.

 

Artikel 11

Die in Artikel 9 und 10 vorgesehenen Ausleihfristen sind strengstens einzuhalten.

Im Fall einer verspäteten Rückgabe behält sich die Bibliothek das Recht vor, den Benutzer für die maximale Dauer eines Jahres von jeder weiteren Ausleihe auszuschließen.

 

Artikel 12

Der Internetzugang ist Jugendlichen unter 12 Jahren untersagt.

Um möglichst vielen Personen den Zugang zu den Internetposten zu ermöglichen, ist die Dauer der Nutzung auf  eine zusammenhängende Stunde  pro Person und Tag beschränkt. 

Die Stadt Luxemburg behält sich das Recht vor, den Zugriff auf Internetseiten die den Zielvorgaben einer öffentlichen Bibliothek sowie den Ansprüchen der wissenschaftlichen Recherche  entsprechen, zu beschränken. Es ist ausdrücklich untersagt  die  Konfiguration der Internetplätze, sei es in direkter oder indirekter Weise, nicht zuletzt durch die Installation von heruntergeladener Software, zu verändern.

Es ist strengstens verboten, Inhalte von CD-ROMs, DVDs, Memory Sticks oder vergleichbaren Datenträgern,  auf die Festplatte der Internetplätze zu übertragen.

Die Benutzer der Internetverbindungen übernehmen die alleinige Haftung jeglicher Dienste die sie über das Datennetz der Bibliothek in Anspruch nehmen.

 

Artikel 13

Die Wiedergabe sowie die Benutzung der Dokumente unterliegen der jeweiligen Gesetzgebung, insbesondere dem Urheberrecht. Die Stadt übernimmt keinerlei Haftung bei Verstößen gegen die Gesetzgebung.

 

Artikel 14

Die Bibliothek bietet dem Benutzer einen Kopierdienst. Die Kopien dienen ausschließlich dem privaten Gebrauch und müssen beim Bibliothekspersonal angefragt werden. Die bei der Kopie anfallenden Gebühren werden durch die Gebührenordnung der Stadt Luxemburg festgelegt.

 

Artikel 15

Vergehen gegen die vorliegende Nutzungsordnung werden durch die Polizei strafrechtlich verfolgt.

 

Artikel 16

Die vorliegende Nutzungsordnung hebt die vorherige vom 30. Juni 2008 auf und ersetzt sie.